181 – In der Stille hören

181 – In der Stille hören

Stille, DALL·E, prompted by Michael Voß
Stille, DALL·E, prompted by Michael Voß

Willkommen zu unserer heutigen Andacht.

Es freut mich, dass Sie sich die Zeit nehmen, um gemeinsam in Gedanken und im Herzen Raum für Gottes Wort zu schaffen. Heute möchte ich über ein Thema sprechen, das in unserer lauten und schnelllebigen Welt oft untergeht: die Bedeutung der Stille und wie wir in ihr Gottes Stimme hören können.

In der Bibel finden wir viele Momente, in denen die Stille eine zentrale Rolle spielt. Nehmen wir zum Beispiel 1. Könige 19,12: Nach einem starken Wind, einem Erdbeben und einem Feuer erlebt der Prophet Elija Gott nicht in diesen gewaltigen Naturereignissen, sondern in einem leisen Säuseln. Dies zeigt uns, dass Gottes Stimme oft leise ist, eine Stimme, die in der Stille des Herzens vernommen werden kann, fernab von Lärm und Hektik.

In Psalm 46,11 finden wir einen weiteren wertvollen Hinweis:

„Seid still und erkennt, dass ich Gott bin!“

Diese Aufforderung lädt uns ein, zur Ruhe zu kommen, um Gottes Gegenwart zu erfahren. Es ist ein Appell, in unserem Alltag bewusst Momente der Stille zu suchen, um uns auf das Wesentliche zu konzentrieren: unsere Beziehung zu Gott.

Matthäus 6,6 gibt uns eine konkrete Anleitung zum Gebet und damit zum Hören auf Gott:

„Wenn du betest, geh in dein Zimmer, schließe die Tür und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird dich belohnen.“

Jesus lehrt uns hier, dass der Ort des Gebets ein ruhiger Ort sein sollte, ein Ort, an dem wir uns von der Außenwelt zurückziehen können, um uns ganz auf das Gespräch mit Gott einzulassen.

Was bedeutet das nun für uns? In einer Welt, die von ständigem Lärm und steter Beschäftigung geprägt ist, sind Momente der Stille kostbar. Sie sind notwendig, um unser inneres Gleichgewicht zu finden und um die Stimme Gottes in unserem Leben zu hören. Ich lade Sie ein, bewusst Zeiten der Stille zu suchen, sei es in der Natur, in einem ruhigen Raum oder in den frühen Morgenstunden, bevor der Tag beginnt. In diesen Momenten können wir unsere Gedanken ordnen, zur Ruhe kommen und auf Gottes sanfte, leise Stimme hören.

Lassen Sie uns gemeinsam beten:

Herr, hilf uns, die Stille zu suchen und in ihr Deine Stimme zu hören. Gib uns die Geduld und die Ruhe, auf Dich zu warten und Dein Wort in unser Herz zu lassen.

Amen.

Translate »
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner