301 – Frieden durch Umkehr: Eine Andacht zum Krieg in der Ukraine

Der andauernde Krieg in der Ukraine hat erneut grausame Dimensionen erreicht. Raketenangriffe auf ein Kinderkrankenhaus in Kiew zeigen die Brutalität des Konflikts. Diese Andacht ruft zum Gebet und zur aktiven Friedensarbeit auf, um diesem Leid ein Ende zu setzen.

297 – Unter dem Schutz des Höchsten

Die heutige Andacht beschäftigt sich mit Psalm 91,1-2 und dem Schutz Gottes. Es wird betont, wie die Herrnhuter Losungen uns seit fast 300 Jahren begleiten und uns dabei helfen, in der Beziehung zu Gott zu wachsen.

295 – Worte des Trostes und der Hoffnung

Der Verlust eines geliebten Menschen bringt tiefen Schmerz, aber die Bibel schenkt uns Trost und Hoffnung. Gottes Verheißungen geben uns die Kraft, weiterzugehen und darauf zu vertrauen, dass wir unsere Lieben wiedersehen werden.

290 – In Zeiten großer Not: Begleitung todkranker Menschen

Der Umgang mit todkranken Angehörigen fordert uns emotional und geistlich heraus. Trost finden wir in der Bibel und im Gebet, während offene Gespräche und das Schaffen von Erinnerungen uns helfen, diese schwere Zeit zu überstehen. Gott ist in diesen Momenten unser naher Begleiter.

288 – EM-Fieber: Mehr als nur ein Spiel

Die Fußball-EM ist mehr als nur ein sportliches Ereignis. Sie lehrt uns, die Freude am gemeinsamen Feiern zu entdecken, Gemeinschaft über Grenzen hinweg zu leben und unsere Leidenschaften mit Begeisterung zu teilen. In dieser Andacht erfahren Sie, was wir als Christen von diesem Großereignis lernen können und wie wir die Begeisterung der EM in unseren Glauben integrieren können.

285 – Zweifeln und Vertrauen: Gottes Wege sind immer richtig

In Zeiten des Zweifels zeigt uns der Glaube, dass Gottes Wege stets richtig sind. Durch Beispiele aus der Bibel und dem Leben erfahren wir, wie wichtig es ist, auf Gottes Weisheit und Liebe zu vertrauen.

Antworten zu Kritik an der Folge 262

Bei Threads hat es heftige Kritik an unserer Folge 262 gegeben. Die KI hat sich einige der Anmerkungen vorgenommen und dazu Antworten formuliert. Sie sind hier aufgelistet. Aus Datenschutzgründen sind die Namen der Kritiker hier nicht aufgenommen. Diese finden Sie bei Threads.

279 – Der Garten als Ort der Ruhe und des Friedens

Der Garten kann ein Spiegelbild unseres geistlichen Lebens sein. Wie wir im Garten Unkraut jäten, sollten wir unsere Seele pflegen. Finden Sie Ihren Ort der Ruhe und schöpfen Sie neue Kraft in Gottes Schöpfung.