256 – Glaube und Wissenschaft: Ein harmonisches Miteinander

Die Beziehung zwischen Glaube und Wissenschaft wird oft als Konflikt dargestellt, aber das Beispiel von Francis Collins zeigt, dass sie harmonisch zusammenwirken können. Durch seine Arbeit in der Genetik erkennt Collins die Hand Gottes in der Schöpfung.

243 – Unsere Verantwortung im Kampf gegen den Antisemitismus

In der heutigen Andacht wird die dringende Notwendigkeit betont, als Deutsche und Christen gegen Antisemitismus einzustehen und den jüdischen Menschen sowie dem Staat Israel Unterstützung zu gewähren. Es wird klar gemacht, dass man politische Kritik von grundlosem Hass trennen muss. Die Andacht ruft zu Aktion, Dialog und Gebet auf, um den Frieden und die Gerechtigkeit zu fördern.

51 – Wie gehe ich mit Neid und Missgunst um?

In dieser Andacht erkunden wir, wie Christen mit den allgegenwärtigen Gefühlen von Neid und Missgunst umgehen können, unterstützt durch tiefgreifende Bibelstellen. Persönliche Erfahrungen beleuchten, dass äußerer Schein trügen kann und jeder seine eigenen Herausforderungen hat. Besonders wertvoll sind die praktischen Tipps, die Wege aufzeigen, diese Gefühle zu überwinden und ein erfülltes Leben zu führen.

26 – Suche nach Licht in den dunkelsten Zeiten

Inmitten der erschütternden Ereignisse in Israel erinnert uns die Predigt daran, dass Gott auch in den dunkelsten Zeiten bei uns ist und uns Trost und Schutz bietet. Als Christen sind wir dazu berufen, Licht in die Dunkelheit zu bringen, durch Gebet, Mitgefühl und Taten. Tauchen Sie tiefer ein, um zu erfahren, wie unser Glaube uns leiten und uns Hoffnung inmitten der Tragödie bieten kann.

23.2 Israel unter Angriff – Das besondere Verhältnis der Christen zu Israel und sein biblischer Kontext

Israel ist in der Nacht aus dem Gazastreifen angegriffen worden. Welche tiefe Bedeutung hat dieses Land für Christen? In unserer Andacht beleuchten wir die biblischen Wurzeln und das besondere Verhältnis der Christen zu Israel und verknüpfen den aktuellen Angriff mit jahrtausendealten Verheißungen.

18.1 – Licht im Zeitalter digitaler Dunkelheit

Im digitalen Zeitalter verbreiten sich Hetze, Hass und Lügen rasant, insbesondere in sozialen Netzwerken. Christen sind aufgerufen, Wahrheit zu suchen, den Nächsten zu lieben, Frieden zu stiften und durch Gebet Weisheit zu erlangen. Als Salz der Erde und Licht der Welt können ihre Handlungen und Worte in der Dunkelheit ein Leitlicht zu Christus sein.

5 – Die Botschaft der Barmherzigkeit: Flüchtlingen Zuflucht und Schutz bieten

In Lukas 10:25-37 erzählt Jesus das Gleichnis vom barmherzigen Samariter, welches uns lehrt, Nächstenliebe ohne Grenzen zu praktizieren und Mitgefühl für die Bedürftigen zu haben. Die Flüchtlinge, die Zuflucht in Europa suchen, sind wie der Verletzte am Wegesrand und verdienen unsere Hilfe, unabhängig von Herkunft oder Religion. Wir sollten unsere Liebe in die Tat umsetzen, für die Flüchtlinge beten und uns aktiv darum bemühen, ihnen Schutz und Unterstützung zu bieten, indem wir die Botschaft der Barmherzigkeit leben.