206 – Sonntag – Ein Tag der Erneuerung, Gemeinschaft und globalen Gesundheit

206 – Sonntag – Ein Tag der Erneuerung, Gemeinschaft und globalen Gesundheit

Sonntagsgottesdienst, DALL·E, prompted by Michael Voß
Sonntagsgottesdienst, DALL·E, prompted by Michael Voß

Liebe Gemeinde,

am heutigen Sonntag, dem Tag, an dem wir traditionell zur Ruhe kommen, Gottesdienst feiern und unsere Beziehungen zu Gott und unseren Mitmenschen vertiefen, laden wir euch ein, einen Moment des Innehaltens und der geistlichen Erneuerung zu erleben. Der Sonntag ist ein wertvoller Tag, der uns daran erinnert, wie wichtig es ist, unsere Herzen für die Liebe Gottes zu öffnen und die Gemeinschaft mit anderen zu pflegen.

Am 7. April gedenken wir nicht nur der geistlichen Bedeutung dieses Tages, sondern auch eines bedeutsamen Ereignisses in der Weltgeschichte: der Gründung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Jahr 1948​. Dieses Datum unterstreicht die Bedeutung globaler Bemühungen, Gesundheit und Wohlergehen für alle Menschen zu fördern – ein Ziel, das tief in christlichen Werten wie Fürsorge, Nächstenliebe und dem Streben nach einem Leben in Fülle verwurzelt ist.

Zugleich erinnern die verkaufsoffenen Sonntage in verschiedenen Bundesländern an die Freude und die Gemeinschaft, die wir in unserem täglichen Leben erleben können, sei es durch gemeinsame Aktivitäten oder durch das Innehalten und Genießen der kleinen Dinge.

Die Bibel bietet uns unzählige Beispiele für die Hoffnung und Erneuerung, die Gott uns verspricht. Jesaja 43,19 spricht von einem Neuanfang, den Gott unter uns wirkt:

„Siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr’s denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde.“

Diese Worte laden uns ein, auf Gottes Wirken in unserem Leben und in der Welt zu vertrauen.

In Lukas 24,5-6 finden wir die Botschaft der Auferstehung, die uns die ultimative Hoffnung gibt:

„Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden.“

Diese Geschichte erinnert uns daran, dass in jedem Ende auch ein Anfang liegt und dass das Leben stärker ist als der Tod.

Kolosser 3,10 ermahnt uns zu persönlicher Erneuerung, indem wir …

„…den neuen Menschen anziehen, der nach dem Bild dessen geschaffen ist, der ihn erschaffen hat, in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.“

Dies ist unser Auftrag, uns selbst und die Welt um uns herum zum Besseren zu verändern.

Am heutigen Sonntag, liebe Brüder und Schwestern, lasst uns diesen Tag als einen besonderen Tag der Ruhe, der Besinnung, der Erneuerung und der Gemeinschaft begreifen. Zugleich erinnern wir uns an unsere Verantwortung, zur Förderung der globalen Gesundheit und des Wohlergehens beizutragen, inspiriert durch die Gründung der WHO.

Möge dieser Sonntag ein Tag sein, an dem wir nicht nur in der Gegenwart Gottes ruhen, sondern uns auch seiner Liebe und Fürsorge für die ganze Menschheit bewusst werden. Lasst uns in den Gottesdienst treten, bereit, uns von Gott führen und für sein Reich hier auf Erden wirken zu lassen.

Translate »
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner