132 – Christsein und gesellschaftliches Engagement: Die Frage der Teilnahme an Demonstrationen gegen Rechtsextremismus

132 – Christsein und gesellschaftliches Engagement: Die Frage der Teilnahme an Demonstrationen gegen Rechtsextremismus

Christliches Paar auf einer Demo, DALL·E, prompted by Michael Voß
Christliches Paar auf einer Demo, DALL·E, prompted by Michael Voß

Liebe Gemeinde,

in dieser Zeit, geprägt von vielen Fragen und Herausforderungen, stehen wir vor einer besonderen Situation: In Deutschland finden zahlreiche Demonstrationen gegen Rechtsextremismus statt. Diese Ereignisse rufen uns als Christen zur Reflexion und zum Handeln auf. Wie sollen wir als Christen in einer solchen Lage agieren? Ist es für uns als Gläubige angebracht, an diesen Demonstrationen teilzunehmen?

In der Bibel finden wir in Matthäus 22,39 eine klare Anweisung:

„Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“

Diese Worte sind ein starkes Gebot der Liebe und des Respekts für jeden Menschen, unabhängig von Herkunft oder Überzeugung. Als Christen sind wir berufen, als Fürsprecher von Liebe, Frieden und Gerechtigkeit aufzutreten. In einer von Spaltung und Hass gezeichneten Welt sollten wir als Träger der Hoffnung und Versöhnung fungieren.

Galater 3,28 erinnert uns:

„Hier ist nicht Jude noch Grieche, hier ist nicht Sklave noch Freier, hier ist nicht Mann noch Frau; denn ihr seid alle einer in Christus Jesus.“

Diese Worte mahnen uns, dass alle Menschen in Gottes Augen gleich sind und wir gegen jegliche Form der Diskriminierung und Ungerechtigkeit Widerstand leisten müssen, ohne dabei den Pfad der Nächstenliebe zu verlassen, wie es Jesus vorlebte. Er zeigte Liebe selbst gegenüber jenen, die ihm feindlich gesinnt waren. Jesus lehrt uns in Lukas 6,27-28:

„Liebt eure Feinde, tut denen Gutes, die euch hassen, segnet, die euch verfluchen, betet für die, die euch beleidigen.“

Auch Geistliche dürfen an Demonstrationen teilnehmen, die für christliche Werte eintreten, DALL·E, prompted by Michael Voß
Auch Geistliche dürfen an Demonstrationen teilnehmen, die für christliche Werte eintreten, DALL·E, prompted by Michael Voß

Die Teilnahme an einer Demonstration kann eine Möglichkeit sein, diese Liebe durch Taten auszudrücken, indem wir uns gegen Hass und Ungerechtigkeit einsetzen. Es ist dabei essenziell, dass wir uns von Gewalt und harscher Rhetorik fernhalten und stattdessen den Weg der Nächstenliebe beschreiten. Friedfertigkeit sollte unser Handeln prägen, und Gewalt in jeglicher Form ist strikt abzulehnen.

Nicht zu vergessen ist das Gebet für unsere politischen Verantwortungsträger, unabhängig davon, wie sehr wir mit ihnen übereinstimmen oder nicht. In 1. Timotheus 2,1-2 heißt es:

„Ich ermahne nun vor allem, dass Bitten, Gebete, Fürbitten und Danksagungen für alle Menschen gemacht werden, für Regierende und alle, die in Autorität sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit.“

Kerzenmeer in einer Kirche, DALL·E, prompted by Michael Voß
Kerzenmeer in einer Kirche, DALL·E, prompted by Michael Voß

Liebe Brüder und Schwestern, als Christen sind wir in diesen herausfordernden Zeiten aufgerufen, ein Beispiel der Liebe, des Friedens und der Gerechtigkeit zu sein. In unseren Gemeinden, Familien und in der Gesellschaft als Ganzes sollten wir als Lichter der Hoffnung und der Versöhnung wirken. Lasst uns in sorgfältiger Überlegung und im Geiste des Gebets entscheiden, wie wir uns in diesen Zeiten des gesellschaftlichen Wandels engagieren.

Amen.

Translate »
Consent Management Platform von Real Cookie Banner