262 – Die Bedeutung von Hochwasser: Gottes Absicht und unsere Verantwortung

262 – Die Bedeutung von Hochwasser: Gottes Absicht und unsere Verantwortung

Liebe Geschwister, liebe Freunde,

Hochwasser in Deutschland ist ein wiederkehrendes Ereignis, das uns vor Herausforderungen stellt und viele Fragen aufwirft. Warum passiert das? Will Gott uns strafen oder ärgern? Und wie sollen wir diese Naturkatastrophen im Lichte unseres Glaubens verstehen?

Beginnen wir mit der biblischen Geschichte von Noah und der Flut. In 1. Mose 6,5-22 lesen wir:

„Der Herr sah, dass die Bosheit der Menschen groß war auf der Erde, und alles Trachten des Herzens nur böse war den ganzen Tag. Und es reute den Herrn, dass er den Menschen gemacht hatte auf der Erde, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen.“

Gott, Noah, die Flut und die Arche, DALL·E, prompted by Michael Voß
Gott, Noah, die Flut und die Arche, DALL·E, prompted by Michael Voß

Die Geschichte zeigt uns, dass Gott die Erde von der Bosheit reinigen wollte, aber auch, dass er Noah und seine Familie rettete, weil sie gerecht und gläubig waren. Dies ist ein Hinweis darauf, dass Gott sowohl gerecht als auch barmherzig ist.

Wenn wir auf die heutige Zeit blicken, müssen wir uns fragen, was unsere Verantwortung ist. In Psalm 24,1-2 steht:

„Die Erde ist des Herrn und was darinnen ist, der Erdkreis und die darauf wohnen. Denn er hat ihn über den Meeren gegründet und über den Wassern befestigt.“

Diese Verse erinnern uns daran, dass die Erde und alles darauf Gottes Schöpfung ist und wir als seine Verwalter eine Verantwortung haben, sie zu schützen und zu bewahren.

Wir haben in der Vergangenheit viele Deiche und Kanäle gebaut, um uns vor Hochwasser zu schützen. Doch haben wir dabei auch die Natur verändert. Vielleicht müssen wir uns fragen, ob diese Eingriffe in Gottes Schöpfung immer weise und nachhaltig waren. Hochwasser kann auch eine Folge des Klimawandels sein, der durch menschliches Handeln verursacht wird. In Römer 8,22 heißt es:

„Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung bis zu diesem Augenblick seufzt und in Wehen liegt.“

Diese Verse deuten darauf hin, dass die Natur unter der Last der Sünde leidet und auf die Erlösung wartet.

Statt Gott die Schuld für Hochwasser zu geben, sollten wir uns unserer eigenen Verantwortung bewusst werden. Es geht nicht darum, ob Gott uns ärgert oder bestraft, sondern darum, wie wir als seine Schöpfung und als Verwalter der Erde handeln. Haben wir Gott gefragt, was er sich denkt? Haben wir seine Führung gesucht in unserem Umgang mit der Natur?

Kanal mit großen Schiffen, DALL·E, prompted by Michael Voß
Kanal mit großen Schiffen, DALL·E, prompted by Michael Voß

Lasst uns beten und Gott um Weisheit und Führung bitten, wie wir besser mit seiner Schöpfung umgehen können. Möge er uns helfen, Wege zu finden, die Natur zu bewahren und gleichzeitig Schutz vor Naturkatastrophen zu finden.

Herr, wir kommen zu Dir in demütigem Gebet. Schenke uns Weisheit und Einsicht, wie wir verantwortungsvoll mit Deiner Schöpfung umgehen können. Hilf uns, unsere Fehler zu erkennen und zu korrigieren. Möge Dein Geist uns führen und leiten, damit wir im Einklang mit Deiner Schöpfung leben.

Amen.

Translate
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner