112 – Dankbarkeit im Verborgenen: Eine Würdigung der stillen Helden unseres Alltags

112 – Dankbarkeit im Verborgenen: Eine Würdigung der stillen Helden unseres Alltags

Müllabfuhr nach Weihnachten, DALL·E, prompted by Michael Voß
Müllabfuhr nach Weihnachten, DALL·E, prompted by Michael Voß

Liebe Gemeinde,

wir leben in einer Welt voller Hektik und Fortschritt, in der das Alltägliche oft übersehen wird. Doch es gibt Menschen um uns herum, die unseren Alltag erleichtern, die oft im Verborgenen wirken. Heute möchte ich über die Bedeutung der Dankbarkeit sprechen, insbesondere gegenüber jenen, die wir im Trubel des Alltags vielleicht übersehen. Denken Sie an die Müllabfuhr, die frühmorgens unsere Straßen säubert, an die Postboten, die bei Wind und Wetter unsere Nachrichten überbringen, die Hausmeister, die unsere Wohnungen und Arbeitsplätze instand halten, und die Reinigungskräfte, die für Sauberkeit und Ordnung sorgen. Krankenschwestern. Diese Menschen sind die stillen Helden unseres Alltags.

In der Bibel wird Dankbarkeit als eine zentrale Tugend gelehrt. Im 1. Thessalonicher 5,18 heißt es:

„Seid dankbar in allen Dingen, denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch.“

Dieser Vers erinnert uns daran, dass Dankbarkeit in jedem Aspekt unseres Lebens präsent sein sollte, einschließlich der Wertschätzung für jene, die uns im Alltag helfen. Jesus selbst hat uns ein Vorbild an Dankbarkeit und Demut hinterlassen. Er achtete auf die Menschen am Rand der Gesellschaft und würdigte ihre Arbeit und ihr Dasein. Ein Beispiel dafür ist die Heilung der zehn Aussätzigen (Lukas 17,11-19), von denen nur einer zurückkam, um Jesus zu danken. Dies zeigt, wie selten echte Dankbarkeit ist und wie sehr sie geschätzt wird.

Lasst uns in unserem täglichen Leben ein Auge für jene haben, die oft im Hintergrund bleiben. Ein freundliches Wort, ein Lächeln, oder eine kleine Geste der Anerkennung kann für diese Menschen einen großen Unterschied machen.

Mitarbeiter der Stadtreinigung im Gespräch mit Anwohnern, DALL·E, prompted by Michael Voß
Mitarbeiter der Stadtreinigung im Gespräch mit Anwohnern, DALL·E, prompted by Michael Voß

Liebe Gemeinde, lasst uns beten:

Himmlischer Vater, wir danken Dir für all die Menschen, die unseren Alltag erleichtern, oft ohne Anerkennung. Gib uns ein Herz, das ihre Arbeit sieht und wertschätzt. Hilf uns, ihnen gegenüber Dankbarkeit und Freundlichkeit zu zeigen, so wie Du es uns in Jesus Christus vorgelebt hast. Segne und behüte sie in ihrer Arbeit und in ihrem Leben. In Jesu Namen, Amen.

Lasst uns mit dieser Botschaft der Dankbarkeit in unseren Herzen in die kommende Woche gehen.

Amen.

Translate »
Consent Management Platform von Real Cookie Banner