120 – Neuanfang im Glauben: Wie die christliche Botschaft uns durch das Scheitern einer Ehe begleitet

120 – Neuanfang im Glauben: Wie die christliche Botschaft uns durch das Scheitern einer Ehe begleitet

Nicht allein in der Kirchengemeinde, DALL·E, prompted by Michael Voß
Nicht allein in der Kirchengemeinde, DALL·E, prompted by Michael Voß

Liebe Gemeinde,

heute möchte ich über ein Thema sprechen, das viele von uns berührt: das Scheitern einer Ehe. Es ist eine Erfahrung, die tiefgreifende Fragen aufwirft, besonders im Licht unseres christlichen Glaubens. Ist man schlecht, wenn die Ehe scheitert? Hat man noch einen Platz in der Kirche? Muss man sich schämen? Ist Buße erforderlich?

Zunächst möchte ich klarstellen: Nein, Sie sind nicht böse. Das Scheitern einer Ehe ist kein Zeichen moralischen Versagens. Es ist wichtig, dies im Kontext der Bibel zu verstehen. In Matthäus 11,28 sagt Jesus:

„Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“

Diese Worte sind eine Einladung an alle, die durch Lebensstürme gehen, einschließlich der Stürme einer gescheiterten Ehe.

Darüber hinaus dürfen Sie selbstverständlich weiterhin in die Kirche gehen. Paulus schreibt in Römer 15,7:

„Darum nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zur Ehre Gottes.“

Dies bedeutet, dass wir in der christlichen Gemeinschaft einander annehmen und unterstützen, unabhängig von unseren Lebensumständen.

Scham ist eine natürliche Reaktion, aber sie sollte uns nicht davon abhalten, Gottes Liebe zu suchen. Der Psalm 34,6 spricht dazu ermutigend:

„Die auf ihn sehen, werden strahlen vor Freude, und ihr Angesicht soll nicht schamrot werden.“

Gott ist da, um uns in unseren schwierigsten Momenten zu trösten und zu stärken.

Buße ist ein Akt der Umkehr und des Neuanfangs. Es geht nicht darum, sich für das Scheitern einer Ehe zu geißeln. Vielmehr bietet es die Gelegenheit, aus unseren Erfahrungen zu lernen und unser Herz erneut Gott zuzuwenden. Jakobus 4,8 erinnert uns:

„Nahet euch zu Gott, so naht er sich zu euch.“

Lassen Sie uns Beispiele aus dem Alltag betrachten. Denken Sie an einen Freund, der nach einer gescheiterten Ehe wieder neuen Lebensmut fand. Oder an ein Gemeindemitglied, das trotz der Trennung eine tiefe spirituelle Reise begann. Diese Beispiele zeigen uns, dass Gott in jeder Lebenslage bei uns ist.

Frau wird gesegnet, DALL·E, prompted by Michael Voß
Frau wird gesegnet, DALL·E, prompted by Michael Voß

Zusammenfassend: Eine gescheiterte Ehe macht Sie nicht zu einem schlechten Menschen. Sie sind weiterhin ein wertvoller Teil der Gemeinschaft und Gottes Liebe umfasst auch die Momente unseres Scheiterns. Erinnern wir uns an Gottes Gnade und Liebe, die uns in allen Lebenslagen umgibt.

Amen.

Translate »
Consent Management Platform von Real Cookie Banner