202 – Über den Schein und das Sein: Die bunte Vielfalt im Glauben

In unserer heutigen Andacht haben wir darüber gesprochen, dass äußere Erscheinungen nichts über das Innere eines Menschen und seinen Glauben aussagen. Anhand biblischer Beispiele und der Betrachtung moderner Christen erkennen wir, dass Gott das Herz sieht und nicht die Hülle. Wir sind aufgerufen, Vorurteile abzubauen und in jedem Menschen das Wirken des göttlichen Geistes zu erkennen.

4 – Jesus, unser Freund

Zu Beginn einer neuen Woche erinnert die Andacht daran, dass Jesus nicht nur Lehrer und Heiler, sondern auch ein Freund ist, der uns in Liebe begleitet. Der christliche Glaube basiert auf Liebe und nicht auf Verboten, was durch Beispiele wie die Frau am Jakobsbrunnen und Zachäus verdeutlicht wird. Christen sind dazu aufgerufen, diese bedingungslose Liebe in ihrem Alltag zu praktizieren und zu wissen, dass Jesus stets an ihrer Seite ist.